Ernaehrung_verbreitert.jpg

Ernährungsberatung nach den fünf Elementen

 

​Die chinesische Ernährungslehre legt Wert auf ein Gleichgewicht in der Nahrungszufuhr. Die östliche Philosophie sucht dieses allerdings nicht in den Nähr- und Brennstoffen, sondern hier ist entscheidend, wie gut Nahrung in die Lebensenergie Qi umgewandelt werden kann.
 

Gemäss der Ernährungslehre der traditionellen chinesischen Medizin greifen Nahrungsmittel von innen in den Energieverlauf des Körpers ein. Sie wirken somit anders auf die Gesundheit ein, als im Verständnis westlicher Ernährungstherorien. Dabei ist widerum die Kenntnis der Wirkung von Geschmack und der energetischen Thermik der Lebensmittel von ausschlaggebender Bedeutung.

Eine Anpassung der Ernährungsgewohnheiten ist sinnvoll bei energetischen Schwächen, wie Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Verdauungsschwäche, kalten Händen und Füssen, oder bei Ödemen (Wasserbildung im Gewebe).